P2P Kredite: der ultimative Guide

Wie Du in P2P Kredite investieren kannst

Zuletzt aktualisiert am 25 Februar 2021 von Reza

Hinweis: Diese Seite kann Werbelinks (Affiliate-Links) enthalten, d. h. wir erhalten ohne zusätzliche Kosten für Dich eine Provision, wenn Du Dich entscheidest, einen Kauf über unsere Links zu tätigen. In unserer Datenschutz­erklärung findest Du weitere Informationen.

Enqome der ultimative Guide für P2P Kredite

Du interessierst Dich für P2P Kredite?

Peer-to-Peer Kredite (P2P Kredite) sind eine Form des Crowdfundings. Genau genommen des Crowdlendings. 

Das Crowdfunding wird auch als Schwarmfinanzierung bezeichnet, bei der mehrere kleine Investoren ein Vorhaben finanzieren.

Folgende Themen schauen wir uns genauer an.

Crowdfunding

P2P Kredite Crowdfunding

Der Begriff Crowdfunding wird in den Medien und im Alltag immer geläufiger.

So finanzieren sich zum Beispiel nicht selten junge Unternehmen über Crowdfundings. Darüber hinaus gibt es auch Kommunen und Vereine, die mit Crowdfundings Projekte realisieren.

Was ist Crowdfunding?

Beim Crowdfunding geht es darum, von vielen Investoren Geld einzusammeln, um ein Projekt zu finanzieren.

Der Begriff leitet sich aus dem Englischen ab: “Crowd” steht für Menge und “funding” für Finanzierung.

Auf Deutsch wird daher auch oft von der Schwarm- oder Gruppenfinanzierung gesprochen.

Beim kommerziellen Crowdfunding kann dann weiter in Crowdinvesting und Crowdlending unterschieden werden.

Es gibt auch eine nicht-kommerzielle Form des Crowdfundings, das Spenden-Crowdfunding. Im Grunde handelt es sich um Spenden für ein konkretes Projekt.

Kurze Entstehungsgeschichte des Crowdfundings

Das einzelne Gruppen sich zusammentun, um etwas finanzieren, ist nicht neu.

Wenn wir in die Vergangenheit schauen, so wurde zum Beispiel die Freiheitsstatue in New York teilweise durch Crowdfunding finanziert. Die Statue selbst war ein Geschenk Frankreichs. Nur der Sockel, auf dem die Statue stehen sollte, musste durch die USA finanziert werden.

Diese Finanzierung gelang nur durch eine Spendenaktion, in der sehr viele Menschen eine große Summe für die Finanzierung des Sockels zur Verfügung stellten.

Durch das Internet konnte dann die Idee des Crowdfundings einer viel größeren Anzahl an Menschen näher gebracht werden.

So kam es im Jahr 2009 dazu, dass die Crowdfunding Plattform Kickstarter in den USA gegründet wurde. Danach folgten zahlreiche, sehr erfolgreiche Projekte, was dem Crowdfunding zum Durchbruch verhalf.

Mittlerweile gibt es viele Crowdfunding Plattformen in den USA und in anderen Ländern.

Im deutschsprachigen Raum gehören Startnext (Deutschland), Conda (Österreich) und Funders (Schweiz) zu den bekanntesten Plattformen.

Crowdinvesting

Bei dieser Form des Crowdfundings erwerben die Investoren eine Beteiligung an dem jeweiligen Projekt. Wird zum Beispiel eine neue Firma finanziert, erwirbt der Investor eine direkte Beteiligung an der Firma.

Daher wird das Crowdinvesting als Eigenkapitalfinanzierung (Equity) bezeichnet.

Crowdlending (Peer-to-Peer Crowdlending)

Beim Crowdlending tun sich ebenfalls Investoren zusammen, um ein Projekt zu finanzieren. Der Unterschied liegt darin, dass ein Kredit mit fester Laufzeit vergeben wird.

Beim Crowdlending handelt es sich daher um eine Fremdkapitalfinanzierung (Debt).

P2P Kredite sind typische Crowdlendings. Bei Crowedlendings wird zwischen P2P Consumer Lending und P2P Business Lending unterschieden. In diesem Zusammenhang werden die Begriffe P2P Business Lending und Crowdlending synonym verwendet.

Schaust Du Dir die bekanntesten P2P Plattformen an, so hat sich der Begriff P2P Kredite im Allgemeinen durchgesetzt.

Crowdinvesting vs. Crowdlending

Die Begriffe Crowdinvesting und Crowdlending werden oft durcheinander geworfen.

Beim Crowdinvesting handelt es sich um eine Eigenkapitalbeteiligungen. Das heißt, Du erwirbst einen ähnlichen Anteil an einem Unternehmen wie bei einer Aktie. Nur, dass diese Beteiligung nicht an der Börse gehandelt wird.

Beteiligst Du Dich an einem Crowdlending für ein Projekt, so vergibst Du eine Fremdkapitalbeteiligung an den jeweiligen Kreditnehmer.

Tendenziell sind Eigenkapitalbeteiligungen immer viel riskanter als Fremdkapitalbeteiligungen.

Peer-to-Peer (P2P) Kredite Definition

Definition von P2P Krediten - Was sind P2P Kredite

Peer-to-Peer Kredite erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit.

Die meisten Menschen wissen ungefähr, was ein P2P Kredit ist, könnte aber nicht genau beschreiben, was einen P2P Kredit ausmacht.

P2P Lending: Was ist ein P2P Kredit?

Bei einem Peer-to-Peer (Nutzer zu Nutzer) Kredit leiht sich ein Nutzer von anderen Nutzern Geld. Eine P2P Plattform bringt die Nutzer zusammen.

Die Nutzer können zum Beispiel Privatpersonen, Firmen und öffentliche Institutionen sein. Nutzer können als Investoren und auch als Kreditnehmer auftreten.

Ein besonderes Merkmal bei P2P Krediten ist, dass es keinen Mittelsmann gibt, der als zentrale Stelle Einlagen annimmt und Kredite vergibt. Diese Rolle wird sonst von den Banken übernommen.

P2P Lending wird manchmal auch als Social Lending oder Crowdlending bezeichnet.

Wie funktionieren P2P Kredite?

Ähnlich wie bei einer Bank, müssen P2P Kredite bewertet werden. Das wird als Kreditwürdigkeitsprüfung (Bonitätsprüfung) bezeichnet.

Diese Funktion wird von den jeweiligen Plattformen erfüllt. Wie die einzelne Plattform die Kreditwürdigkeit eines Kredites (bzw. Kreditnehmers) bewertet, unterscheidet sich von Plattform zu Plattform.

Im Ergebnis vergeben die Plattformen aber immer Ratings (Noten) für den jeweiligen Kredit. Zum Beispiel wird ein Rating von A bis E oder 1 bis 5 vergeben.

Je besser die Note, desto niedriger ist das Risiko für den Investor.

Nach der Vergabe des Ratings wird dann der Kredit den Nutzern auf der Plattform angeboten. Dabei richtet sich der Zins nach dem vergebenen Rating.

Je höher das Risiko, desto höher die Zinsen.

P2P Kreditarten

Es ist von der jeweiligen Plattform abhängig, wofür die P2P Kredite aufgenommen werden.

So gibt es Plattformen auf denen ausschließlich Konsumentenkredite von Privatpersonen an Privatpersonen vergeben werden. Andere Plattformen bieten ihren Investoren eine breite Auswahl an Kreditarten an, in die sie investieren können.

Zu den häufigsten Kreditarten bei P2P Krediten gehören:

  • Konsumentenkredite
  • Autokredite
  • Immobilienkredite
  • Firmenkredite

Bei der Mehrheit der angebotenen Krediten handelt es sich zum aktuellen Zeitpunkt (Dezember 2020) um Konsumentenkredite.

Rendite bei P2P Krediten

P2P Kredite Rendite

Insbesondere Sparer suchen im aktuellen Niedrigzinsumfeld nach Alternativen, wie sie ihr Geld anlegen können.

Mit ein paar Ausnahmen gibt es aufs Tagesgeld keine Zinsen mehr und bei Festgeldern gibt es nur gegen verhältnismäßig lange Laufzeiten überhaupt noch Zinsen.

P2P Kredite mit kurzen Laufzeiten von 3 bis 12 Monaten bieten Anlegern im Durchschnitt Renditen von über 10 % per anno.

Besonders hohe Rendite bei riskanten P2P Krediten

Peer-to-Peer Kredite erhalten so gut wie auf allen Plattformen ein Rating. Bei einem Rating handelt es sich um eine Bewertung, wie riskant der jeweilige Kredit ist.

Generell gilt, je schlechter das Rating ist, desto höher ist die Rendite.

Dabei ist nicht nur das Rating entscheidend.

So wirst Du tendenziell eine höhere Rendite für Firmenkredite, nachrangige Kredite und Immobilienkredite erhalten, da diese Kreditarten im Durchschnitt ein viel höheres Risiko bergen als Konsumentenkredite.

Vergleichst Du zum Beispiel einen Konsumentenkredit mit einem Firmenkredit und beide Ratings haben das gleiche Rating, sollten die Renditen für den Firmenkredit höher sein als für einen Konsumentenkredit.

Rendite für P2P Kredite berechnen

Wenn Du anfängst in P2P Kredite zu investieren, wirst Du oft in viele kleine Kredite investieren.

Das entspricht der ursprünglichen Idee des Crowdlendings. Die Kredite werden dann unterschiedliche Laufzeiten und Zinsen haben. Spätestens wenn Du Dein Geld über 2-3 Kreditplattformen investierst, wird es schwierig, die Gesamtrendite zu berechnen.

Jede Plattform berechnet die erzielte Rendite ein wenig anders.

Deswegen kannst Du nicht einfach eine (gewichtete) Durchschnittsrendite über alle Plattformen berechnen.

Ein korrektes Ergebnis wirst Du nur mit der internen Zinsfuß Methode erhalten.

Das wäre per Hand allerdings sehr mühsam (unmöglich), weswegen wir Dir empfehlen, Excel oder ein vergleichbares Programm zu verwenden. Achte in Excel darauf die XINTZINSFUSS Funktion zu verwenden, denn diese Funktion berücksichtigt Zahlungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Risiken bei P2P Krediten

Risiken bei P2P Krediten

Es gibt einige Risiken, die Du beim Investieren in P2P Kredite beachten solltest.

Peer-to-Peer Kredite sind riskant bis sehr riskant. Du vergibst Kredite an Privatpersonen oder Firmen. Du musst daher ähnlich wie bei anderen riskanten Anlageklassen mit einem Totalausfall rechnen.

Wenn Banken Kredite vergeben, versuchen sie immer einzuschätzen, wie hoch ihr Risiko ist, dass sie ihr Geld nicht wieder bekommen. Fällt ein Kredit aus, so trifft das direkt die Bank. Der Betrag muss abgeschrieben werden und senkt den Gewinn der Bank.

P2P Plattformen hingegen vermitteln die Kredite nur.

Für die Vermittlung berechnen sie den Kreditnehmern eine Gebühren. Fällt aber ein Kredit aus, müssen dafür die Investoren haften und nicht die Plattformen.

Neben dem üblichen Ausfallrisiko bei Krediten, musst Du bei P2P Krediten noch die weiteren Anlageklassen spezifischen Risiken beachten.

Ausfallrisiko

Das Ausfallrisiko ist das Hauptrisiko bei der Vergabe von Krediten.

Kann der Kreditnehmer seine Raten nicht mehr bezahlen, muss zunächst nach einer Lösung gesucht werden. Zeichnet sich dann ab, dass eine Rückzahlung nicht mehr zu erwarten ist, wird der Kredit abgeschrieben. Der Investor verliert sein investiertes Kapital.

Fremdwährungsrisiko

Solltest Du vorhaben in Kredite zu investieren, die auf andere Währungen laufen, musst Du Dir über das Fremdwährungsrisiko bewusst sein.

Fremdwährungen können teilweise sehr stark auf- oder abwerten. Das könnte den Wert Deiner Anlagen stark beeinträchtigen.

Plattformrisiko: Insolvenz der P2P Plattform

Geht eine P2P Plattform pleite, bei der Du Dein Geld investiert hast, könnte das schwerwiegende Konsequenzen für Dich haben.

Es droht der Totalverlust Deiner Investitionen bei der Plattform.

In einem Insolvenzverfahren müssten dann zunächst die jeweiligen Gläubiger bedient werden, zu denen Du auch gehörst.

Gibt es Gläubiger, wie zum Beispiel Banken, die zuerst bedient werden und danach ist nichts mehr übrig, verlierst Du Dein komplettes Kapital, das Du bei der Plattform  hast.

Kontrahentenrisiko: Insolvenz des Darlehensanbahners (Kreditanbahner)

P2P Kreditplattformen vergeben Kredite unterschiedlich.

Manche Plattformen vermitteln einen Kredit direkt von Nutzern an andere Nutzer. Andere arbeiten mit sogenannten Darlehensanbahner (Kreditanbahnern) zusammen. Das sind Kreditvermittler, die Kreditnehmer über die P2P Kreditplattformen an die Investoren weiter reichen.

Zum Beispiel arbeitet Mintos, eine der größeren europäischen P2P Kreditplattformen, mit Darlehensanbahnern zusammen.

Welche Auswirkungen die Insolvenz von Kreditanbahnern haben kann, hat sich an Eurocent im Jahr 2017 und Aforti Finance im Jahr 2019 gezeigt.

Geht ein Kreditanbahner pleite, droht Dir der Totalverlust Deiner Anlagen über diesen Darlehensanbahner.

Wie sicher sind P2P Kredite?

Bei Peer-to-Peer Krediten handelt es sich um riskante bis sehr riskante Anlagen.

Des Weiteren handelt es sich um eine noch sehr junge Anlageklasse. Es fehlen schlicht die historischen Zahlen, um eine verlässliche Risikokategorisierung vorzunehmen.

Darüber hinaus werden unterschiedliche Kreditarten in unterschiedlichen Ländern von den jeweiligen Plattformen vergeben. So vergeben einzelne Plattformen zum Beispiel Kredite in Indonesien oder in Vietnam.

Diese Diversität unter den Plattformen macht allgemeingültige Aussagen zum Rendite- und Risikoprofil von dieser Anlageklassen sehr schwierig.

Gibt es eine Einlagensicherung bei P2P Krediten?

Die Europäische Einlagensicherung verpflichtet europäische Banken dazu, die Einlagen ihrer Kunden mit 100.000 € pro Kunde abzusichern.

Da es sich bei Peer-to-Peer Plattformen nicht um Banken handelt, besteht diese Verpflichtung nicht.

Geht also die P2P Plattform pleite, bei der Du Dein Geld hast, könnte das schwerwiegende Konsequenzen für Dein Geld haben. Es droht der Totalverlust Deines Kapitals.

P2P Kredite Krise 2020 (Corona Krise)

Peer-to-Peer Kredite sind eine neue Anlageklasse. Umso mehr waren viele Kritiker gespannt, wie sich die Anlageklasse in einer Krise schlägt. Die Corona-Krise führte dann zu dem erwarteten Test.

Da sich die P2P Kreditplattform untereinander sehr unterscheiden, ist es sehr schwierig eine pauschale Aussage zu treffen, wie sich die Anlageklasse während der Corona Krise geschlagen hat.

Bei fast allen Plattformen war allerdings zu beobachten, dass das Gesamtvolumen an ausgegebenen Krediten im Frühjahr enorm zurückging. In diesem Zusammenhang stiegen auch die Kreditzinsen stark an.

Zu dieser Entwicklung kam es, da viele Investoren aufhörten, in Kredite zu investieren, und sich auch die Kreditwürdigkeit der Kreditsuchenden auf Grund der Krise verschlechterte.

Ebenfalls kam es auf vereinzelten Plattformen zu verzögerten Auszahlungen, da viele Investoren gleichzeitig ihr Geld abziehen wollten.

Ein großer Crash, der von vielen P2P Kritikern seit Jahren prophezeit wird, blieb allerdings aus.

Grupeer Scam im Jahr 2020

Während sich weltweit die meisten P2P Plattformen in der Corona-Krise behaupten konnten, kam es bei einer bekannten europäischen Plattform zu einem spektakulären Ausfall.

Die Plattform Grupeer musste insolvenz anmelden. Als Hauptgrund gab die Plattform die Corona-Krise an.

Anleger warten und bangen bis heute um ihr Geld.

Es ist davon auszugehen, dass sie ihr Geld nicht wiedersehen werden.

Zum aktuellen Zeitpunkt (Dezember 2020) ist aber nicht geklärt, ob die Corona-Krise der wirkliche Grund für diese Entwicklung ist. Es kursieren im Internet die wildesten Gerüchte, so wird auch von Betrug (Scam) ausgegangen.

P2P Kredite: Welche P2P Kredit Anbieter gibt es?

P2P Kredite Anbieter und Plattformen

Zu den bekanntesten Plattformen weltweit gehören LendingClub und Prosper aus den USA.

In Großbritannien ist vor allem Zopa verbreitet. Zopa war die erste P2P Plattform weltweit.

In Europa haben vor allem die baltischen P2P Plattformen Mintos und Bondora einen großen Anteil am Gesamtmarkt.

Die baltischen Länder haben eine lebhafte P2P Community und der lokale Bankenmarkt macht es P2P Plattformen sehr leicht, Marktanteile zu gewinnen.

Zu folgenden Plattformen findest Du weitere Informationen auf unserer Webseite:

Was zeichnet die besten P2P Kredite Plattformen aus?

Da Du als P2P Investor immer dem spezifischen Risiko einer Plattform ausgesetzt bist, solltest Du tendenziell in die Plattformen investieren, die am besten sind.

Die besten P2P Plattform erfüllen alle oder fast alle der genannten Kriterien:

  • Mindestens seit 3 Jahren am Markt
  • Möglichst hohe Transparenz
  • Rendite und Risiko stehen in einem attraktiven Verhältnis
  • Funktion zum automatischen Investieren
  • Hohe Anzahl von Krediten mit unterschiedlichen Bonitäten und Laufzeiten
  • Offiziell reguliert durch die Bankenaufsicht oder Ähnliches

In P2P Kredite investieren

In P2P Kredite investieren

Du kannst sehr einfach in P2P Kredite investieren. Du brauchst nur etwas Kapital und musst Dich auf der jeweiligen Plattform anmelden und legitimieren (identifizieren).

Die meisten Plattformen setzen dabei auf VideoIdent oder ein anderes Video-Verfahren, mit dem Du Dich in kürzester Zeit mit Deinen Ausweispapieren legitimieren kannst.

Wegen des spezifischen Plattformrisikos bei der Anlageklasse P2P Kredite empfehlen wir Dir Dein Geld immer über wenigstens drei Plattformen zu verteilen.

Jede Plattform hat ihre eigene Bedienoberfläche. Typischerweise kannst Du die Kredite aber nach verschiedenen Laufzeiten, Risikoklassen (Ratings) und Kreditarten filtern.

Du kannst Dir also jeden einzelnen Kredit aussuchen, in dem Du Dein Geld investieren möchtest.

Grundsätzlich ist es bei P2P Krediten wichtig, dass Du Deine Investitionen sinnvoll über möglichst viele unterschiedliche Kredite streust.

Die Plattformen bieten bewusst niedrige Mindestanlagen pro Kredit an, damit Investoren ihr Einzelkreditrisiko senken können. Das kann allerdings sehr schnell, sehr mühsam werden, wenn Du zum Beispiel 500 € über 50 Kredite verteilen willst.

Mittlerweile bieten daher alle Plattformen eine automatische Anlagefunktion. Je nach Plattform heißt diese Funktion dann Portfolio Builder oder Autoinvest.

P2P Kredite für Anfänger

Wenn Du bisher noch nicht in diese Anlageklasse investiert hast, solltest Du gerade am Anfang nichts überstürzen.

Die Kreditauswahl funktioniert meistens sehr benutzerfreundlich und selbst als Anfänger wirst Du Dich schnell zurechtfinden.

P2P Kredite sind riskant bis sehr riskant. Daher musst Du davon ausgehen, dass Du im schlimmsten Fall Dein investiertes Kapital verlieren kannst.

Wir empfehlen Dir daher maximal 10 % Deines Kapitals in P2P Kredite zu investieren.

Auf diesen Wert kommen wir, da Du mit Deinen anderen Geldanlagen eine einmalige Jahresrendite von ca. 11 % bräuchtest, um einen möglichen Totalverlust wieder reinzuholen.

Ein Totalverlust ist dabei ein absolutes Schreckensszenario und die Wahrscheinlichkeit dafür ist gering. Dennoch empfehlen wir nicht mehr als 10 % von Deinem Vermögen in diese Anlageklasse zu investieren.

Schritt-für-Schritt Anleitung um in P2P Kredite zu investieren

Wir haben für Dich eine kurze Anleitung erstellt, wenn Du mit dem Investieren in Peer-to-Peer Krediten beginnen möchtest.

  1. Noch bevor Du Dir überlegst, in welche Plattformen Du investieren willst, solltest Du festlegen, welchen Anteil Deines Vermögens Du investieren willst. Anfänger sollten nicht mehr als 5 % ihres Vermögens investieren. Maximal solltest Du 10 % Deines Vermögens investieren.
  2. Du solltest Dir wenigstens 3 Plattformen aussuchen, auf denen Du Dir Kredite aussuchst. Optimal sind 5 bis 8 Plattformen.
  3. Registriere und legitimiere Dich auf den P2P Plattformen. Normalerweise sollte das nicht länger als 1-2 Stunden in Anspruch nehmen. Nur bei der deutschen Plattform auxmoney kann es mehrere Tage dauern.
  4. Mach Dich mit der Plattform ein wenig vertraut. Danach investierst Du automatisch in die Kredite. Investierst Du das erste Mal, investiere in Kredite mit kurzen Laufzeiten und guter Bonität.
  5. Die nächsten 3-6 Monate beobachtest Du, wie sich Deine Anlagen auf den jeweiligen Plattformen entwickeln.
  6. Bist Du mit der jeweiligen Plattform nicht zufrieden, stellst Du das automatische Investieren ab, danach ziehst Du nach und nach Dein Geld ab.

Automatisch investieren mit einem Portfolio Builder oder Autoinvestor

Wenn Du Dein Kapital über mehrere Plattformen manuell investieren willst, wirst Du am Anfang ziemlich schnell genervt sein, wenn Du Dein Kapital auf hunderte Kredite aufteilen musst.

Würdest Du zum Beispiel 1.500 € über 3 Plattformen mit einem Anlagebetrag von 10 € pro Kredit investieren, müsstest Du 150 Kredite auswählen.

Aber auch wenn die Kredite fällig werden, müsstest Du die zurück geflossenen Gelder wieder über verschiedene Kredite erneut investieren.

Daher bieten so gut wie alle großen Plattformen mittlerweile eine Funktion an, mit der Du automatisch investieren kannst. Am Anfang legst Du Deinen Einstellungen fest und danach übernimmt die Plattform das Investieren für Dich.

Passives Einkommen mit P2P Krediten

Da die Renditen von P2P Krediten sehr hoch sind, wird sie von vielen Investoren gerne als Quelle für ein Passives Einkommen genutzt.

Bei durchschnittlichen Renditen von 12 % brauchst Du nur 100.000 € investieren und erhältst dann im Jahr 12.000 € an Zinsen. Das entspricht monatlich ca. 1.200 € vor Steuern.

Die Anlageklasse P2P Kredite hat aber ein sehr spezifisches Risiko, nämlich dass die einzelne Plattform pleite gehen kann.

Geht eine Plattform pleite, ist Dein Geld auf dieser Plattform unwiederbringlich verloren.

Daher würden wir Dir empfehlen, P2P Kredite als einen Teil Deiner Gesamtstrategie für ein passives Einkommen zu sehen. Bist Du Dir ansonsten über die Risiken im klaren, kannst Du natürlich mehr investieren.

Einen P2P Kredit aufnehmen

P2P Kredite aufnehmen

P2P Plattformen haben sich in den letzten Jahren als eine echte Alternative zu Bankkrediten etabliert.

Einzelne Plattformen bieten Kreditsuchenden einen komplett digitalen Prozess an. Teilweise wird der Kredit dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden auf das angegeben Referenzkonto ausgezahlt.

Wie bekomme ich einen P2P Kredit?

Die Voraussetzungen, um einen Peer-to-Peer Kredit zu erhalten, sind ähnlich wie bei einem Kredit von der Bank.

Es muss gewährleistet sein, dass Du den aufgenommen Kredit zurückzahlen kannst. Hierfür musst Du ausreichend kreditwürdig sein und Du benötigst ein regelmäßiges Einkommen.

Kannst Du beide Anforderungen erfüllen, kannst Du einen Kredit bei einer P2P Plattform beantragen.

Welche Rolle spielt die Kreditscore (SCHUFA, KSV, ZEK) bei P2P Krediten?

Viele Plattformen werben damit, dass die Kreditscore keine große Rolle bei der Kreditvergabe spielt.

Anders als bei Banken hast Du tendenziell bei P2P Plattformen auch mit einer schlechten Kreditscore die Chance auf einen Kredit. Du wirst aber mit sehr hohen Kreditzinsen rechnen müssen.

Meistens fragen die P2P Plattformen nämlich Deine Kreditscore ab. Die Kreditscore ist dabei ein sehr wichtiges Merkmal für die Plattformen, um Deine Kreditwürdigkeit einzuschätzen.

Du musst also damit rechnen, dass Deine Kreditscore entgegen der Werbeversprechen, doch eine wichtige Rolle spielt.

P2P Kredit beantragen

Der Ablauf eines Kreditantrages bei einem Peer-to-Peer Kredit ist mit dem eines klassischen Bankkredit vergleichbar.

  1. Du musst Dich auf der P2P Plattform registrieren.
  2. Danach folgt die Legitimierung durch Deine Ausweispapiere, üblicherweise mit VideoIdent (oder einem ähnlichen Anbieter).
  3. Du stellst einen Kreditantrag, in dem Du persönliche und finanzielle Angaben über Dich machen musst.
  4. Optional: Die Plattform führt eine SCHUFA-Abfrage durch, um sich ein besseres Bild über Deine finanzielle Situation machen.
  5. Dein Antrag wird durch die Plattform geprüft.
  6. Wird er genehmigt, erhältst Du entweder innerhalb von 24 bis 48 Stunden Deinen Wunschkredit oder musst warten, bis sich genug Nutzer gefunden haben, die in Deinen Kredit investieren möchten.

Falls die Plattform Deinen Wunschkredit nicht vorfinanziert, musst Du meistens nicht sehr lange warten, bis sich genug Investoren gefunden haben, die Dir Geld leihen möchten. Wie lange es dauert, hängt auch auch von der Kreditsumme ab, die Du Dir leihen möchtest. Kleinere Beträge lassen sich schneller finanzieren als größere.

Regulierung von P2P Plattformen

Regulierung von P2P Krediten

Je nach Land werden P2P Plattformen ein wenig unterschiedlich reguliert.

In den USA werden die Plattformen von der SEC seit 2008 reguliert und überwacht.

Innerhalb der EU werden die einzelnen Plattformen von den nationalen Institutionen oder Aufsichtsbehörden überwacht.

In Deutschland ist das zum Beispiel die BaFin. Um die Regulierung zu vereinheitlichen, wurde im Oktober 2020 das European Crowdfunding Service Provider Regime verabschiedet.

Peer-to-Peer (P2P) Kredite Steuern

P2P Kredite Steuern

Die Gewinne aus P2P Krediten gelten als Zinseinkünfte und Du musst sie versteuern. Wie Du im Einzelnen die Gewinne versteuern musst, hängt von Deinem Wohnsitz ab.

Die meisten P2P Plattformen stellen ihren Investoren Steuerbescheinigungen oder Steuerberichte zur Verfügung. In unserem Beitrag zu Steuern auf P2P Kredite in Deutschland erklären wir Dir im Detail, wie Du Deine Erträge aus P2P Krediten versteuern kannst.