5 Min. Lesezeit

Als Produkttester Geld verdienen: die komplette Anleitung

Verfasst von

Reza Machdi-Ghazvini,CAIA

Finanzexperte

Als Produkttester kannst du dir ein Nebeneinkommen aufbauen, ohne dabei bestimmte Qualifikationen zu benötigen oder reisen zu müssen.

Es ist ein seriöser Nebenjob, der für viele geeignet ist, wie Student*innen, Mütter/Väter oder Rentner*innen. Und er kann sogar Spaß machen.

Produkttester zu werden ist leicht, wenn du ein paar simple Grundlagen beachtest. 

In diesem Artikel lernst du Folgendes:

Wie du als Produkttester Geld verdienen kannst

Was sind die Aufgaben eines Produkttesters?

Die meisten Produkte werden vor ihrer Markteinführung getestet.

Wenn du für einen Anbieter ein Produkt testest, wird dir der Anbieter üblicherweise einige Vorgaben machen, was du testen musst. Ein Produkt wird meistens auf folgendes getestet:

  • Handhabung

  • Funktionalität

  • Benutzerfreundlichkeit

  • Geschmack (wenn relevant)

Deine Aufgabe als Produkttester besteht darin, das Produkt nach den Vorgaben des Unternehmens zu testen und in einem Bericht deine Erfahrungen zusammenzufassen.

Aber, es gibt auch Produkttests für Produkte, die bereits im Handel sind.

Diese Form von Tests kommt zum Beispiel besonders häufig bei Produkten vor, die auf Amazon angeboten werden. Das Ziel von diesen Tests ist es, möglichst viele echte Kundenmeinungen zu einem Produkt zu erhalten, was in der Folge die Verkaufszahlen auf Amazon nach oben treibt.

Wie viel kannst du als Produkttester verdienen?

Vorweg gesagt, als Produkttester wirst du nicht reich und in den meisten Fällen kannst du dir deinen Lebensunterhalt nicht mit Produkttests verdienen.

Davon ausgenommen sind natürlich Blogs und andere Internetauftritte, die gezielt mit Produkttests und Reviews Geld verdienen.

Es gibt mehrere Varianten, wie Produkttest bezahlt werden (manchmal auch eine Kombination):

  1. Produkte: In vielen Fällen kannst du das Produkt behalten (nur bei wenigen musst du es zurückschicken)

  2. Prämien: Bei einigen Plattformen sammelst du Punkte, die du dann in Prämien oder Bargeld einlösen kannst.

  3. Geld: Einige Plattformen zahlen Geld aus. Es ist realistisch, von einem Verdienst von zwischen 5 € - 50 € pro Produkttest auszugehen.

Eine Prognose, wie viel Geduld du monatlich mit Produkttests verdienen kannst, ist unserer Meinung nach nicht realistisch. Denn neben der einzelnen Vergütung musst du abschätzen, wie viele Aufträge du pro Monat erhältst, was wir nur schwer vorhersagen können.

Musst du das Geld aus Produkttesten versteuern?

Die Beträge, die du dir als Produkttester dazu verdienst, musst du also Nebenverdienst bei deiner Steuererklärung angeben.

Du musst für dich selbst prüfen, ob du die Erträge steuerfrei behalten darfst oder besteuern musst.

In Deutschland kannst du dir als Produkttester im Jahr bis zu 410 € hinzuverdienen, ohne dass du darauf Steuern zahlen musst, siehe § 46 Abs. 2 Nr. 1 EStG (ohne Gewähr, bitte eigenverantwortlich prüfen). Dafür musst du aber verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

Unser Tipp: Bevor du anfängst, solltest du klären, ob es sich nach Steuern überhaupt für dich lohnt, als Produkttester zu arbeiten.

Welche Vorteile du als Produkttester hast

Frau testet eine Gesichtscreme

  • Keine Qualifikation

Für die meisten Produkttests benötigst du keine Qualifikation.

Viele Menschen glauben zwar, dass sie nicht als Produkttester arbeiten können, da sie nicht das notwendige Fachwissen haben. Aber tatsächlich suchen die meisten Anbieter von Produkttests genau nach dem Gegenteil.

Es ist gar keine detaillierte, besonders fachliche Kritik erwünscht, denn dafür haben die Produktentwickler ihre eigenen Experten. Bei Produkttests geht es vor allem darum, Erkenntnisse zu sammeln, wie der Durchschnittsverbraucher die Produkte wahrnimmt. Deswegen spielen bei Produkttests so gut wie nie die Schulabschlüsse bzw. Bildungsabschlüsse eine Rolle.

Aber natürlich gibt es Produkttests, die nur für bestimmte Zielgruppen Sinn ergeben.

Einen Kinderwagen kannst du zum Beispiel nur testen, wenn du ein Baby hast. Genauso unverhältnismäßig wäre es, mit dem Rauchen anzufangen, um eine neue Zigarettensorte zu testen.

  • Nebenjob von zu Hause

Als Produkttester kannst du dir ein nettes Nebeneinkommen aufbauen. Und das einfach von zu Hause.

Du musst nirgendwohin reisen und verlierst keine Zeit dabei. Das macht die Arbeit als Produkttester insbesondere für Menschen interessant, denen es wegen ihrer Umstände oder Familiensituation schwerfällt zu verreisen.

  • Interessante Produkte

Du lernst neue Produkte kennen, die du sonst eventuell nicht kennen würdest. Je nach Produkt kannst du die Produkte nach dem Test behalten. Wenn du sie weiter verwendest, sparst du zudem Geld.

Vielleicht macht es dir auch Spaß, bei der Entwicklung der Produkte durch deine Tests mitzuhelfen.

Welche Produkttester sind seriös?

Wenn du als Produkttester arbeiten möchtest, kannst du seriöse Aufträge über folgende zwei Wege erhalten:

  1. Registriere dich als Produkttester auf Anbieterplattformen von Produkttests

  2. Wende dich direkt an Unternehmen

Anders als du denkst, sind viele Unternehmen Produkttestern sehr offen gegenüber, da sie den Wert von Produkttests besonders kennen. Falls du noch einen eigenen Blog betreibst, auf dem du deine Produkttests mit der Öffentlichkeit teilst, wirst du offene Türen einrennen.

Anbieterplattformen von Produkttests

Es gibt eine große Anzahl von Plattformen, auf denen du dich als Produkttester bewerben kannst. Zu den bekanntesten Plattformen gehören:

Testerheld

  • Online-Tests von Webseiten, Apps oder Spielen

  • Auszahlung ab 50 € via Paypal oder Überweisung

  • Verdienst pro Monat: 50 € möglich

Empfohlen.de

  • Produkttest, Online-Test von Webseiten oder Apps und Online-Umfragen

  • Ab 18 Jahren

  • Auszahlung ab 70 € via Überweisung

  • Verdienst pro Auftrag: 1 bis 50 €, meist 10 bis 20 €

Meinungsort.de

  • Produkttests, Werbeanzeigen ansehen, an Aufgaben teilnehmen

  • Ab 16 Jahren

  • Auszahlung ab 5 € via Paypal, oder per Gutschein

  • Verdienst pro Produkttest: keine Angaben (1-2 € pro Umfrage)

Unternehmen

Viele Unternehmen nehmen Produkttests sehr ernst. Das kannst du zum Beispiel daran erkennen, dass viele große Unternehmen eigene Webseiten haben, die sich nur um Produkttests drehen.

Bei diesen Tests gibt es meist keine zusätzliche Bezahlung. Das Produkt ist die Vergütung. Häufig kann man zusätzlich an Gewinnspielen teilnehmen.

Ähnlich wie bei Plattformen kannst du dich bei Unternehmen, die Internetauftritte für Produkttests haben, registrieren und im Anschluss musst du nur noch auf Aufträge warten.

Wie seriös ist gratis Produkte testen? Erkenne unseriöse Anbieter

Wie bei so gut allen Tätigkeiten im Internet gibt es leider auch bei Produkttests schwarze Schafe. Glücklicherweise kannst du unseriöse Anbieter schnell erkennen.

Anbieter von Produkttests solltest du sofort ausschließen, wenn:

  • Es wird für das Testen von Produkten Vorkasse verlangt (Gebühren für den Versand zum Beispiel).

  • Es werden weitere Kosten, teilweise versteckte Kosten, während und nach dem Test gefordert.

  • Es wird eine Gebühr für die Registrierung und Mitgliedschaft verlangt.

  • Teilweise ist nicht klar, was eigentlich getestet werden soll. 

Sollte nur eins der genannten Merkmale auf einen Anbieter von Produkttests zutreffen, ist es nicht empfehlenswert, sich auf eine Zusammenarbeit einzulassen.

Anleitung: In 4 Schritten Produkttester werden

Mann testet ein Produkt und bewertet mit 5 Sternen

So wirst du ganz einfach zum Produkttester:

Schritt 1: Suche dir Unternehmen und/oder Plattformen heraus

Suche dir Plattformen oder Unternehmen heraus, die dich interessieren und zu dir passen. Wir haben dir hier einige vorgestellt. Es ist auch sinnvoll, mit 2 bis 3 Anbietern zu starten - aber nicht zu viele.

Schritt 2: Registriere bzw. bewirb dich

Wenn du dich entschieden hast, registriere dich bei den Plattformen oder Unternehmen online oder schicke den Unternehmen eine E-Mail.

Tipp: Richtig bewerben für Produkttests

Gerade, wenn du dich direkt bei Unternehmen meldest, entweder über eine Webseite für Produkttests oder per E-Mail, musst du folgendes bedenken: Du bewirbst dich damit als Produkttester (wie bei einem anderen Job).

Wenn du ein paar persönliche Angaben über dich machst und auf die Rechtschreibung in deiner Nachricht achtest, steigen deine Chancen stark, als Produkttester angenommen zu werden.

Wenn du ernsthaft daran interessiert bist, als Produkttester Geld zu verdienen, solltest du bei deinen Bewerbungen etwas Zeit investieren.

Überlege dir, welche Details über dich für das Unternehmen interessant sein könnten. Hierzu könnte folgendes zählen: Hobbys, Kinder, Sport, Erfahrungen, besondere Kenntnisse.

Schritt 3: Warte auf Rückmeldung

Eventuell werden noch weitere Angaben benötigt. Wenn du zugelassen wirst, kannst du dich schon bald auf deinen ersten Produkttest freuen. Es kann aber auch etwas dauern, bis es einen Test gibt, der auf dein Profil passt.

Schritt 4: Sei pünktlich und gewissenhaft

Wenn du ein Produkt erhalten hast, solltest du es in jedem Fall testen. Sei dabei gewissenhaft, achte auf die Rechtschreibung und halte die Frist ein.

Wenn du ein Produkt zu spät oder gar nicht testest, wird sich das sehr wahrscheinlich auf zukünftige Tests auswirken. So könnte es schwieriger für dich werden, neue Produkttests zu erhalten.

Unser Fazit

Als Produkttester kannst du dir einen netten Nebenverdienst erarbeiten, ganz einfach von zu Hause. Das geht über Plattformen oder bei Unternehmen direkt.

Um langfristig erfolgreich zu sein, solltest du ausführliche, fehlerfreie Angaben in deinem Profil machen und deine Tests pünktlich und gewissenhaft abgeben.

Dann kann diese Nebentätigkeit dir sogar viel Spaß bringen.

Folgender Artikel könnte dich auch interessieren: Mit Umfragen Geld verdienen

Newsletter

Melde dich für unseren monatlichen Newsletter an. Wir werden dir nur E-Mails über die neuesten Beiträge und exklusive Angebote zusenden.

Diesen Artikel weiter empfehlen:

Zuletzt aktualisiert am 03 April 2022