6 Min. Lesezeit

viainvest Erfahrungen

viainvest im Test: Wie gut ist die P2P Plattform? (10/2022)

viainvest

viainvest

13. janvāra iela 3, LV-1050 Riga

Das Testergebnis

4,02 von 5

Jetzt auf viainvest investieren*

Sicherheit

info icon
5.00

Zinsen & Risiko

info icon
3.25

Funktionen

info icon
3.60

Vorteile

  • Reguliert dropdown icon

  • Erfahrene Plattform

  • Vergleichsweise hohe Ø-Zinsen

  • Kostenlos Investieren

  • Automatische Anlagefunktion

  • Buyback Guarantee

Nachteile

  • Aktuell 2 Warnsignale

  • Kein Zweitmarkt

  • Keine App

Wie gut ist die P2P Plattform viainvest?

Falls du dich das fragst, dann ließ dir unseren Testbericht durch.

Wir haben uns die Plattform genau angesehen und sagen dir, ob sie sich lohnt.

In diesem Test zeigen wir dir:

Was ist viainvest?

Infografik über viainvest

viainvest* ist eine P2P Plattform aus Riga in Lettland, die 2016 gegründet wurde.

Sie ist eine Tochtergesellschaft von der VIA SMS Group, die ihren Sitz auch in Lettland hat.

Fast ohne Ausnahme werden auf viainvest nur P2P Kredite von Kreditvermittlern (Darlehensanbahnern) angeboten, die zum selben Unternehmen gehören.

Seit ihrer Gründung hat die Plattform Kredite im Wert von mehr als 300 Mio. € finanziert und gehört damit zu den mittelgroßen P2P Plattformen in Europa.

Wie funktioniert viainvest?

Um auf viainvest* zu investieren, musst du dich zuerst online registrieren und dann über eine Banküberweisung Geld einzahlen.

Mit der Überweisung bestätigst du auch das Bankkonto, auf das du danach Auszahlungen vornehmen kannst.

Im Anschluss kannst du direkt in die angebotenen Kredite investieren.

Um mit dem Investieren beginnen zu können, musst du mindestens 50 € investieren.

Danach kannst du dich entscheiden, ob du manuell oder ob du über den Auto Invest automatisch investierst.

Auf viainvest kannst du nur über den Primärmarkt (Erstausgabe von Krediten) investieren.

Leider wird kein Zweitmarkt (Kredite von anderen Investor*innen) angeboten.

Bei viainvest investierst du aber nicht direkt in einzelne Kredite, sondern du investierst über voll regulierte Wertpapiere in mehrere Kredite.

Übergangsphase

Aktuell stellt die Plattform auf Investitionen in Wertpapiere um.

Bei der Umstellung kam es zu einigen technischen Überraschungen für Bestandsinvestor*innen.

Außerdem werden in einer Übersicht auch noch die einzelnen Kredite angezeigt.

Nach Rücksprache mit dem Support von viainvest, sind aber nur noch Investitionen in Wertpapiere möglich. Du kannst zum Beispiel beim Auto Invest auch nur noch in diese Papiere investieren.

Als neue*neuer Investor*in solltest du aber grundsätzlich von der Übergangsphase weniger mitbekommen.

Denn da es sich bei viainvest um eine voll regulierte Plattform handelt, werden die Kredite in Darlehenspools gebündelt und über Wertpapiere angeboten.

Der Wert dieser Wertpapiere hängt dann von den gebündelten Krediten ab. Das ist auch der Grund, warum diese Wertpapiere als forderungsbesichert bezeichnet werden.

Im Einzelnen unterscheiden sich die Wertpapiere nach:

  • Land (Herkunft der Kredite),

  • Zins (Kupon)

  • Laufzeit und

  • Betrag (Volumen).

Am besten lässt sich das mit einem Beispiel verinnerlichen.

Beispiel für ein Wertpapier auf viainvest

  • Land: Schweden

  • Zinssatz: 13 %

  • Laufzeit: 182 Tage

  • Betrag: 2.260 €

Würdest du in dieses Wertpapier 226 € investieren, würdest du darüber in 10 % der gebündelten Kredite investieren.

Die auf der Plattform angebotenen Kredite haben alle eine offizielle Wertpapierkennnummer (ISIN bzw. WKN), wie du sie eventuell von anderen Wertpapieren wie ETFs oder Aktien kennst.

Eigenschaften

Im nachfolgendem möchten wir die wichtigsten Eigenschaften der Plattform vorstellen.

Regulierung

viainvest wird offiziell von der lettischen Finanzmarktaufsicht FCMC nach de Regularien der Europäische Direktive 97/9/EC überwacht.

Das bedeutet, die Plattform muss strenge Regularien erfüllen und bieten einen Anlegerschutz von 20.000 € pro Anleger*in.

Kredite

Die durchschnittliche Verzinsung der Kredite beträgt 13 % und es werden Kredite mit Zinsen zwischen 9 % bis 13 % angeboten.

Im Vergleich liegt die Plattform mit ihren durchschnittlichen Zinsen über dem Durchschnitt und es gibt einige Plattformen, die höhere Zinsen bieten.

Wo gibt es mehr Zinsen?

Bei den regulierten Plattformen gibt es nur eine, die auffällig höhere Zinsen bietet als alle anderen und das ist Neo Finance mit ca. 15 %.

Höhere Zinsen kannst du sonst nur bei nicht regulierten Plattformen bekommen, unter anderem bei Lendermarket (ca. 14 %) und Esketit (ca. 13 %).

Dann musst du aber auch in Kauf nehmen, dass dir diese Plattform keinen Anlegerschutz bieten und mit einem höheren Plattformrisiko zu rechnen ist.

Die Kredite werden zum aktuellen Zeitpunkt von 5 Kreditvermittlern angeboten, die bis auf eine Ausnahme zum gleichen Unternehmen gehören wie die Plattform.

Und diese Ausnahme ist der Kreditvermittler für vietnamesische Kredite, für den ein Joint Venture (Gemeinschaftsunternehmen) mit Twino eingegangen wurde.

Du kannst in Konsumentenkredite und in Geschäftskredite investieren.

Bei den Geschäftskrediten möchten wir noch erwähnen, dass du diese nicht mit üblichen Krediten an Firmen verwechseln solltest.

Vielmehr werden Kredite an andere Finanzunternehmen, Darlehensanbahner oder sogar P2P Plattformen vergeben, wie beispielsweise Robocash.

Die Kredite kommen aus 7 Ländern, hauptsächlich aus:

  • Lettland,

  • Schweden,

  • Polen und

  • Spanien.

Während in der Vergangenheit die meisten Kredite Laufzeiten von 30 Tagen hatten, hat sich das mit der Einführung der Wertpapiere (Darlehenspools) verändert.

Die zuletzt angebotenen Wertpapiere haben gezeigt, dass die Laufzeiten in Zukunft bei 182 Tagen (6 Monate) liegen.

Kapital gebunden

Das ist insofern eine wichtige Veränderung, denn dein investiertes Kapital ist für die Laufzeit gebunden.

Bei einer Laufzeit von 30 Tagen ist das weniger problematisch als bei einem halben Jahr.

Und viainvest bietet keine Möglichkeiten an, um aus laufenden Investitionen früher auszusteigen.

Um das Risiko der einzelnen Kredite einschätzen zu können, vergibt die Plattform Risikoklassen (Ratings) von 0 bis 10 (niedriges Risiko).

Manuelles Investieren

Auf der Plattform kannst du dir jeden einzelnen Kredit selbst aussuchen, in den du investieren möchtest.

Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn du am Anfang schnell dein Geld investieren möchtest und im Anschluss dann über den Auto Invest investierst.

Andernfalls wäre das manuelle Investieren mit einem hohen Aufwand verbunden, weshalb das automatische Investieren unserer Meinung nach vorzuziehen ist.

Auto Invest

Die Plattform bietet mit dem Auto Invest eine automatische Anlagefunktion an.

Du kannst mit folgenden Einstellungen festlegen, in welche Kredite du investieren möchtest.

  • Zinssatz,

  • Länder (Darlehensgeber),

  • Darlehensart,

  • Laufzeit (in Tagen) und

  • Status.

Der Auto Invest ist sehr schlank gehalten und selbsterklärend.

Du kannst innerhalb von Minuten ihn so einstellen, wie es deinen Vorstellungen entspricht.

Buyback Guarantee

Auch wenn die Kredite jetzt als Teil von Darlehenpools angeboten werden, gilt für die einzelnen Kredite immer noch die Buyback Guarantee (Rückkaufgarantie).

Kredite, die länger als 60 Tage verzögert sind, werden von den Kreditvermittlern zurückgekauft.

Zweitmarkt (Sekundärmarkt)

Leider bietet viainvest bis heute keinen Zweitmarkt an.

Das ist etwas enttäuschend und daran scheint sich auch erst einmal nichts zu ändern.

In der Vergangenheit haben wir diesen Punkt weniger kritisch gesehen, da die meisten Kredite kurze Laufzeiten hatten.

Wie aber bereits erwähnt, ändert sich das durch die Umstellung auf Wertpapiere mit Laufzeiten von tendenziell 6 Jahren.

Entsprechend sollte viainvest unserer Meinung nach dringend darüber nachdenken, einen Zweitmarkt einzuführen oder andere Möglichkeit der frühzeitigen Rückgabe.

Steuerbericht

Die Unterlagen für deine Steuererklärung kannst du dir auf viainvest* ganz einfach erstellen lassen.

Du musst nur das Jahr für den Steuerbericht auswählen und kannst im Anschluss den Bericht herunterladen.

App

Eine App wird von der Plattform nicht angeboten.

Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir nicht davon aus, dass in Zukunft eine angeboten wird.

Was kostet das Investieren auf viainvest?

Für Investor*innen ist die Nutzung der Plattform komplett kostenlos.

Es werden auch keine Gebühren für Ein- oder Auszahlungen verlangt.

Warnsignale (rote Flaggen)

Aktuell würden wir bei viainvest die folgenden Warnsignale sehen.

#1 Keine Kredite auf dem Primärmarkt verfügbar

Wir haben beobachtet, dass besonders häufig keine oder nur wenige Kredite auf dem Primärmarkt zum Investieren angeboten werden.

Teilweise kommen dann auf einen Schlag sehr viele Kredite auf die Plattform und dann folgt wieder eine längere Durststrecke.

Wenn du bereits in Kredite investiert bist, ist das weniger ein Problem.

Für neue Investor*innen kann es aber verhältnismäßig lange dauern, bis sie ihren kompletten Anlagebetrag angelegt haben.

#2 Übergangsphase zu Wertpapieren

Während der Übergangsphase von Direktinvestitionen in Wertpapiere hat sich die Plattform weniger von ihrer besten Seite gezeigt.

Viele Investor*innen hatten mit zahlreichen technischen Problemen zu kämpfen.

Teilweise wurden auch Auto Invest Einstellungen falsch übernommen, wodurch ungewollt in Kredite mit sehr langen Laufzeiten investiert wurde.

Hinzu kamen einige Änderungen bei den Bedingungen.

So hat die Plattform einfach die Buyback Guarantee für bestimmte Kredite (Kreditlinien) gestrichen.

Außerdem wurde die Rückgabemöglichkeit für Kredite mit langen Laufzeiten ebenfalls kommentarlos entfernt.

Auch wenn die Übergangsphase jetzt weitestgehend abgeschlossen ist, muss die Plattform erst wieder zu alter Stärke zurückfinden.

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden gehen wir auf einige Fragen ein, die oft zu viainvest* gestellt werden.

viainvest Regulierung

Wie bereits erwähnt, wird viainvest von der lettischen Finanzmarktaufsicht überwacht.

Des Weiteren hat sich die Plattform Kredite im Wert von mehr als 300 Mio. € vermittelt und sich auch während den jüngsten Krisen bewährt, zum Beispiel während der Coronakrise.

Demnach unsererseits kein Zweifel an der Sicherheit.

Die Plattform verfolgt ein legales Geschäftsmodell und ist in ein seriöses Finanzunternehmen eingebettet.

Wie verdient viainvest Geld?

Als Tochtergesellschaft von der VIA SMS Group gibt die Plattform ihre Gewinne und Verluste an die Muttergesellschaft weiter.

Die ihr Geld verdient mit Zinseinnahmen, Provisionen und sonstigen Einnahmen aus dem operativen Geschäft.

Wem gehört viainvest?

viainvest gehört zu 100 % der VIA SMS Group.

Wie ist das mit den Quellensteuern auf viainvest?

Für deine Erträge wird eine Quellensteuer von 20 % einbehalten.

Du kannst aber mit einer Ansässigkeitsbescheinigung von deinem Finanzamt die Steuer auf 10 % senken.

Bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 13 % bleiben dann auch nach Steuern immer noch 10,4 % oder 11,7 % (mit Bescheinigung) übrig.

Expertenfazit

viainvest* überzeugt als sichere P2P Plattform mit einer offiziellen Regulierung und einem finanzierten Kreditvolumen von mehr als 300 €. Die Plattform bietet Investor*innen zweistelligen Zinsen und die Nutzung ist für sie kostenlos.

Die Registrierung dauert nur wenige Minuten und nach der ersten Einzahlung können Investor*innen mit dem Auto Invest einfach festlegen, in welche Kredite sie investieren möchten.

Aber die Plattform hat auch einige Schwächen.

So fehlt bis heute ein Zweitmarkt, mit dem Investor*innen früher aus ihren Krediten aussteigen können. Außerdem stehen manchmal nur wenige Kredite auf dem Primärmarkt zum Investieren zur Verfügung. Was zusammen mit dem fehlenden Zweitmarkt dazu führt, dass es lange dauern kann einen hohen Betrag zu investieren.

Die Probleme während der Umstellung auf Wertpapiere scheinen zwar weitestgehend gelöst zu sein, aber die Plattform hat noch Nachholbedarf.

Insgesamt halten wir die Plattform für empfehlenswert.

jetzt auf viainvest investieren*

Nicht überzeugt? Das sind die Alternativen

Zuletzt aktualisiert am 02 Oktober 2022