Flender Test (5/2022)

Flender

Das Testergebnis

2,7 von 5

Seriösität

info icon
2.50

Track-Record

info icon
3.00

Rendite

info icon
2.84

Service

info icon
2.50

Vorteile

  • Reguliert dropdown icon

  • Ø-Zinsen 9,5 % p.a.

  • Kostenlos investieren

  • Sehr guter Track-Record

  • Automatische Anlagefunktionen

Nachteile

  • Durchschnittlicher Track-Record dropdown icon

  • Keine Buyback Guarantee

  • Kein Zweitmarkt

  • Nur Kreditkarte als Einzahlungsmöglichkeit

  • Keine App

Im Überblick

Basis­informationen

  • Hauptsitz: Dublin in Irland

  • Gründungsjahr: 2014

  • Reguliert: ja

  • Anlegerschutz: nicht zutreffend

  • Investoren (ca.): 7.000

  • Finanzierte Kredite (ca.): 35 Mio. €

Kosten & Gebühren

  • Investieren: kostenlos

  • Geld einzahlen: kostenlos

  • Geld auszahlen: kostenlos

  • Kontoführung: kostenlos

Zinsen & Rendite

  • Ø-Zinsen: 9,5 %

  • Minimaler Zinssatz: 8,75 %

  • Maximaler Zinssatz: 11,70 %

Investieren

  • Mindestanlagebetrag: 50 €

  • Track-Record: durchschnittlich

  • Ratings (schlecht bis gut): V bis A+

  • Länder: 1

  • Minimale Laufzeit (Monate): 6

  • Maximale Laufzeit (Monate): 36

Einzahlung & Auszahlung

  • Banküberweisung

  • Kreditkarte

  • Sonstige

P2P Kredite

  • Payday Loans

  • Konsumentenkredite

  • Geschäftskredite

  • Immobilienkredite

  • Sonstige

Webseite

  • Vorstellung Management

  • Geschäftsberichte

  • Statistikseite

  • Dokumentation

  • Blog

Berichte

  • Kontoauszug

  • Transaktionsliste

Login & Konto

  • Two-Factor Authentication

  • Live-Chat

  • Hotline

  • E-Mail Support

Investoren

  • Privatpersonen

  • Firmen

Features

  • Manuelles Investieren

  • Auto Invest

  • Buyback Guarantee

  • Zweitmarkt

  • Steuererklärung

  • App

Flender im Profil

Flender gehört mit ca. 7.000 registrierten Investor*innen und finanzierten Krediten im Wert von mehr als 35 Mio. € zu den kleinen P2P Plattformen in Europa.

Die P2P Plattform vermittelt P2P Kredite zwischen Investor*innen und Firmen.

Flender wird von der großbritannischen Finanzmarktaufsicht FCA reguliert, aber nicht nach den Regularien der Europäische Direktive 97/9/EC, weshalb die Plattform keinen Anlegerschutz bis zu 20.000 € bietet.

Du kannst nur in Geschäftskredite aus Irland investieren.

Die Plattform konnte bisher nur auf einem sehr niedrigen Niveau Kredite finanzieren, aber dabei ihre Zuverlässigkeit unter Beweis stellen, auch während der Coronakrise.

So kam es bisher noch nie zu größeren Kreditausfällen oder ähnlichen Verwerfungen auf der Plattform. Das zeigt sich auch an der niedrigen Ausfallrate (Default Rate) von ca. 2 %, die im Vergleich zu anderen Plattformen sehr niedrig ist.

Leider ist nicht bekannt, weshalb die Plattform nicht weiter expandierte. Ursprünglich hat sie 2017 eine offizielle Lizenz von der FCA erworben, um nach Großbritannien zu expandieren. Diese Pläne wurden aber 2018 mit dem Hinweis zurückgestellt, dass sie sich zunächst den irischen Markt für Geschäftskredite dominieren möchte.

Wie funktioniert Flender?

Bevor du auf Flender investieren kannst, musst du dich zuerst registrieren. Die Registrierung, auch die persönliche Identifikation, ist vollständig digitalisiert und dauert nur wenige Minuten.

Geld auf dein Konto einzahlen kannst du nur mit einer Kreditkartenzahlung. Es ist nicht möglich, über eine übliche Banküberweisung Geld einzuzahlen, wie das auf anderen Plattformen der Fall ist. Für Auszahlungen musst du dein Bankkonto angeben. Die Nutzung der Plattform ist für dich kostenlos.

Du kannst entweder manuell oder automatisch investieren. Es wird kein Zweitmarkt angeboten, auf dem du P2P Kredite handeln kannst. Im Vergleich bietet das Auto Invest Feature, AutoFlend, nicht alle gewohnten Einstellmöglichkeiten und hat uns entsprechend enttäuscht.

Da die Plattform die Kredite selbst vermittelt, sind sie nicht vorfinanziert. Bevor du in einen Kredit investieren kannst, muss zuerst ein Finanzierungsziel erreicht werden. Das dauert teilweise nur wenige Stunden, kann aber auch mehrere Tage in Anspruch nehmen. Das ist keine Besonderheit, sondern typisch für Plattform, die ihre Kredite selbst vermitteln. Die Kredite werden ohne Buyback Guarantee angeboten.

Expertenfazit

Flender ist eine P2P Plattform mit vielen nützlichen Features wie einem Auto Invest, die für Investor*innen kostenlos sind. Die Plattform bestätigt ihre Seriosität durch eine offizielle Regulierung, erfüllt aber nicht die Anforderungen der EU Direktive 97/9/EC, weshalb Investor*innen nicht von einem Anlegerschutz bis zu 20.000 € profitieren. Die Ø-Zinsen liegen im oberen einstelligen Bereich. Hinsichtlich des Track-Records liegt das finanzierte Kreditvolumen auf einem sehr niedrigen Niveau, aber bei der Zuverlässigkeit überzeugt die Plattform mit sehr niedrigen Ausfallraten.

In die Geschäftskredite kannst du manuell oder automatisch investieren. Die Angaben für deine jährliche Steuererklärung kannst du dir praktisch zusammenstellen und du kannst dich an den Support wenden, solltest du dir einmal Unterstützung wünschen, leider fehlt ein Live-Chat. Die Plattform ist empfehlenswert.