Günstige Kredite finden

Zuletzt aktualisiert am 07 Februar 2021 von Reza

Hinweis: Diese Seite kann Werbelinks (Affiliate-Links) enthalten, d. h. wir erhalten ohne zusätzliche Kosten für Dich eine Provision, wenn Du Dich entscheidest, einen Kauf über unsere Links zu tätigen. In unserer Datenschutz­erklärung findest Du weitere Informationen.

Günstige Kredite finden

Wenn Du nach günstigen Krediten suchst, solltest Du unbedingt auf 6 entscheidende Tipps achten.

Bevor Du Dich auf die Suche nach günstigen Krediten machst, musst Du aber noch eine Entscheidung über folgende Punkte treffen:

  • Kreditsumme: Wie viel Geld möchtest Du Dir leihen?
  • Laufzeit: Wie lange Willst Du dir das Geld leihen?
  • Tilgung (regelmäßige Rückzahlung der Kreditsumme): Wie schnell möchtest Du den Kredit zurückbezahlen?

Bei einem Ratenkredit entspricht die Tilgung oft der Kreditsumme geteilt durch die Laufzeit in Monaten.

Nimmst Du also einen Kredit über 12.000 € für 1 Jahr auf. So musst Du monatlich einen Betrag von 1.000 € tilgen (zurückbezahlen).

Hinzukommen natürlich noch die Kreditzinsen.

Günstige Kredite finden und miteinander vergleichen

Schauen wir uns also jetzt im Detail die 6 Tipps an, die Du auf Deiner Suche nach günstigen Krediten beachten solltest.

1. Effektive Jahreszinsen sind entscheidend

Wenn Du Zinsen vergleichst, achte vor allem auf die effektiven Jahreszinsen.

Diese Zinsen beinhalten alle Kreditkosten, die von der Bank berechnet werden. Je nach Anbieter müssen alle Kreditnehmer entweder den gleichen Zins zahlen oder Zinsen, die von ihrer Bonität abhängen.

Sollten die Zinsen von der Bonität abhängen, so gibt die Bank immer einen minimalen oder maximalen Zins an.

2. Rate und Laufzeit richtig auswählen

Die Rate und die Laufzeit haben einen großen Einfluss auf die gesamten Sollzinsen, die Du über die Laufzeit bezahlen musst.

Desto länger die Bank Dir Geld leiht, desto mehr Zinsen musst Du zahlen.

Das Gleiche gilt ebenfalls für eine niedrige Rate.

Desto langsamer Du den Kredit zurück bezahlst, desto höher ist die Summe, die Du der Bank schuldest, auf die Du Sollzinsen zahlen musst.

Daher gilt der Grundsatz, dass Du einen Kredit so schnell wie möglich zurück zahlst, da Du einmal gezahlte Zinsen nicht wieder zurück bekommst.

3. Sondertilgungen mit einplanen

Bei einem Kredit solltest Du auch darauf achten, dass die Bank Dir Sondertilgungen ermöglicht.

Bezahlst Du einen Kredit schneller zurück als geplant, so kann die Bank Vorfälligkeitsentschädigungen verlangen.

Mit Sondertilgungen hast Du aber in gewissen Zeitabständen das Recht, den ausstehenden Kreditbetrag zu reduzieren, ohne dass die Bank Dir Vorfälligkeitsentschädigungen berechnen kann.

4. SCHUFA beim Antrag beachten

Die SCHUFA ist immer Teil eines Kreditantrages. 

Solltest Du aus irgendwelchen Gründen Negativmerkmale in der SCHUFA haben, so wird die Bank darauf sehr sensible reagieren.

Die SCHUFA speichert die Einträge aber immer nur für eine bestimmte Zeit.

Wenn Du also weißt, dass Du Negativmerkmale in der SCHUFA hast, solltest Du prüfen, wann diese gelöscht werden.

Wenn das zum Beispiel in 1-2 Monaten der Fall ist und Du kannst Dich noch ein wenig gedulden, lohnt sich das in jedem Fall für Dich.

5. Nutzen einer Restschuldversicherung abwägen

Bei vielen Krediten wird eine freiwillige Restschuldversicherung mit angeboten, deren Kosten nicht in den effektiven Jahreszins mit eingerechnet wird.

Falls Du also so eine Versicherung abschließt, wird sie die tatsächlichen Kosten des Kredits erhöhen.

Diese Versicherung übernimmt den Kredit, sollte der Kreditnehmer arbeitsunfähig oder arbeitslos werden.

Diese Versicherung macht für Dich zum Beispiel keinen Sinn, wenn Du diese Fälle bereits über eine andere Versicherung abgedeckt hast, z.B. über eine Kapitallebens- oder Rentenversicherung

Beamte sind in der Regel ebenfalls ausreichend abgesichert, so dass eine Restschuldversicherung wenig Sinn für sie macht.

6. Verwendungszweck angeben

Falls Du mit Deinem Kredit beabsichtigst ein Auto zu kaufen, macht es sehr viel Sinn, wenn Du einen zweckgebundenen Kredit aufnimmst.

Die Bank könnte das Auto zum Beispiel dann als Sicherheit verwenden und würde Dir im Gegenzug einen viel günstigeren Zins anbieten.

Solltest Du wirklich in Zahlungsschwierigkeiten geraten, hätte die Bank sowieso ein Zugriffsrecht auf Dein Auto.

Es macht also wenig Sinn, wenn Du statt einem zweckgebundenen Autokredit einen üblichen Konsumentenkredit aufnimmst.

Das ist unter anderem auch der Grund, weshalb Baufinanzierungen so viel günstiger sind als übliche Konsumentenkredite.

Im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers kann die Bank die Immobilie zwangsversteigern. Dieses Recht hat sie sich unter anderem durch eine Grundschuld auf die Immobilie gesichert.

Einen Kredit günstig umschulden

Um einen Kredit günstig umzuschulden, musst Du eigentlich nicht viel beachten.

Im Grunde sind es zwei Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit Du Deinen Kredit günstig umschulden kannst.

  1. Du musst ein Angebot finden, bei dem die effektiven Jahreszinsen unter den Zinsen liegen, die Du derzeit bezahlst.
  2. Die zu zahlenden Vorfälligkeitsentschädigungen an Deinen aktuellen Kreditgeber dürfen Deinen Zinsvorteil nicht überwiegen. 

Die 1. Bedingung wird meistens bereits dadurch erfüllt, dass die durchschnittlichen Kreditzinsen gefallen sind.

Oder Du hast Deine Kreditwürdigkeit in den letzten Monaten steigern können, das könnte Dir ebenfalls Zugang zu günstigen Kreditzinsen geben.

Die maximalen Vorfälligkeitsentschädigungen, die Du an eine Bank bezahlen musst, wurden vom Gestergesetzer in Deutschland gedeckelt.

Bei Krediten mit einer Laufzeit von über 1 Jahr können Kreditgeber an private Personen maximal 1% von der ausstehenden Kreditsumme als Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. 

Ab einer Laufzeit unter 1 Jahr sind nur noch 0,5% möglich.

Es lässt sich nicht pauschal sagen, ab wann Du immer einen Kredit günstig umschulden kannst.

Daher solltest Du wie folgt vorgehen:

  1. Stelle fest wie viele Zinsen Du insgesamt zahlen wirst, wenn Du nichts tust.
  2. Rechne Dir aus, wie viele Zinsen Du sparen würdest, wenn Du umschuldest.
  3. Stelle fest, wie hoch die zu zahlende Vorfälligkeitsentschädigung ist.
  4. Danach berechnest Du, wie viele Zinsen Du in Summe sparen würdest und ziehst daovn die Vorfälligkeitsentschädigung ab.

5. Ist die Ersparnis groß genug, solltest Du umschulden.

Als Geringverdiener einen günstigen Kredit finden

Als Geringverdiener gilst Du, wenn Du bis 2.200 € brutto im Monat verdienst.

Bei einem Bruttolohn von 2.200 € sollten Dir nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben 1.500 € netto zum Leben bleiben (Steuerklasse I, gesetzlich pflichtversichert).

Bevor Banken Dir Geld leihen, werden sie erst feststellen wollen, wie hoch Deine monatlichen Ausgaben sind.

Von den Banken wird das als Haushaltskosten bezeichnet.

Pauschal gehen Banken bei einem Singlehaushalt von 600 € bis 800 € Haushaltskosten auf.

Demnach bleiben Dir also ca. 700 € zur freien Verfügung (1.500 € - 800 €).

Mit ein wenig Puffer gerechnet, könntest Du also monatlich 500 € aufbringen, um einen Kredit zurückzuzahlen.

Damit wären bereits größere Summen von 10.000 € bis 20.000 € möglich.

Verdienst Du hingegen nur 1.100 € brutto (die Hälfte), bleiben nur noch ca. 877 € netto zum Leben (Steuerklasse I, gesetzlich pflichtversichert)

Wie Du siehst, wird es jetzt schon ein wenig knapp, denn ziehen wir hier von 800 € (Haushaltskosten am oberen Ende) ab, bleiben noch 77 € übrig, um einen Kredit zu bedienen.

Den Luxus eines Puffers können wir uns nicht mehr leisten.

Vermutlich werden sich Banken jetzt schon sehr schwer tun Dir einen Kredit zu geben.

Als Geringverdiener gelten mehr oder weniger die gleichen Regeln für Dich, wie für alle anderen Kreditnehmer.

Der Hauptunterschied wird voraussichtlich alleine in der Kredithöhe liegen, die Du Dir leihen kannst.

Wenn Du einen günstigen Kredit suchst, solltest Du Dich daher an die hier vorgestellten Tipps halten.

Beispiel: Den günstigsten Kredit für 45000 € finden

Wie würde also ein konkretes Beispiel aussuchen, wenn Du einen Kredit über 45.000 € suchst?

Du solltest Dich zunächst durch die 6 Tipps arbeiten, die wir Dir vorgestellten haben.

Nach dem Du also für Dich geklärt hast, wie lange und wie viel Geld Du Dir leihen möchtest, solltest Du anfangen Kredite miteinander zu vergleichen.

Hierfür kannst Du zum Beispiel ein Kreditvergleichsportal nutzen oder Du fragst die Banken direkt an.

Relativ bekannt sind zum Beispiel check24 oder smava.

Bei den jeweiligen Portalen kannst Du direkt angeben, wie viel Geld Du Dir leihen willst und wie lange.

Falls Du einen konkreten Zweck für das Geld hast, vergiss nicht die Verwendung mit anzugeben. 

Sehr empfehlenswert in diesem Zusammenhang ist es auch, die Kreditkonditionen bei der Bank anzufragen, wo Du Dein Girokonto hast. 

Insbesondere wenn Du dort schon sehr lange Dein Girokonto hast, neigen die Banken dazu Dir gute Konditionen anzubieten.

Teilweise werden sie sogar andere Angebote unterbieten.

Du könntest also zuerst ein Vergleichsportal nutzen oder andere Banken direkt anfragen und Dich dann an Deine Bank wenden.

Als Beamter einen günstigen Kredit finden

Beamte haben bei Krediten grundsätzlich einen Vorteil gegenüber allen anderen Kreditnehmern.

Sie arbeiten in einem Beruf, in dem sie im Grunde nach nicht arbeitslos werden können.

Daher werden sie von Banken als Kreditnehmer eingestuft, die mit hoher Sicherheit einen Kredit zurückzahlen können. 

Dieser Vorteil äußert sich in der Regel dann beim angebotenen Kreditzins.

Vergibt eine Bank zum Beispiel bonitätsabhängig (Kreditzinsen sind abhängig von der Kreditwürdigkeit) Kredite, so wirst Du als Beamter sicherlich einen Zinsen angeboten bekommen, der am unteren Ende der Spanne ist.

Im Rahmen des Kreditantrages wird dann vermutlich auch eine Restschuldversicherung keinen Sinn machen.

Denn im Grunde kann Arbeitslosigkeit ausgeschlossen werden und auch im Krankheitsfall solltest Du abgesichert sein.

Günstige Kredite für Soldaten

Als Soldat hast Du ähnliche Vorteile wie ein Beamter, je nachdem ob Du ein Soldat auf Zeit bist oder ein Berufssoldat.

In beiden Fällen wirst Du von Banken als Kreditnehmer eingeschätzt, der mit hoher Sicherheit seinen Kredit zurückzahlen wird.

Entsprechend wirst Du von den Banken günstige Kreditzinsen angeboten bekommen.

Tatsächlich haben wir auch ein paar Anbieter gefunden, die ihr Angebot bewusst auf Soldaten ausrichten.

Diese Kredite werden dann oft als “Soldatendarlehen” bezeichnet. Wir hatten allerdings den Eindruck, dass diese Angebote oft keine wesentlichen Vorteile gegenüber anderen üblichen Krediten haben.

Auf Deiner Suche nach günstigen Krediten solltest Du daher die gängigen Vergleichsportale nutzen und auch bei der Bank, wo Du Dein Girokonto hast, einmal die Kreditkonditionen anfragen.

Günstiger Kredit ohne SCHUFA

Die SCHUFA gibt den Banken vermutlich den wichtigsten Anhaltspunkt, ob ein Kreditnehmer seinen Kredit zurückzahlen wird oder nicht.

In diesem Zusammenhang ist es bereits sehr herausfordernd überhaupt einen Kredit ohne SCHUFA zu bekommen.

Ohne SCHUFA würden wir an der Stelle so interpretieren, dass es Negativmerkmale in Deiner SCHUFA gibt, die eine Kreditaufnahme erschweren.

In manchen Fällen ist es möglich einen Kredit ohne SCHUFA zu erhalten bei leichten Negativmerkmalen. 

Die Banken gehen unterschiedlich mit Negativmerkmalen um. Für manche Banken reicht ein Negativmerkmal und sie werden keinen Kredit vergeben. Andere Banken wiederum werden die Negativmerkmale im Detail bewerten.

Hast Du also Negativmerkmale in Deiner SCHUFA, kannst Du nicht erwarten besonders besonders günstige Kredite zu finden.

Denn die zu zahlenden Kreditzinsen sind von Deiner Kreditwürdigkeit abhängig.

Desto kreditwürdiger Du bist, desto niedriger sind die Kreditzinsen, die Du zahlen musst. Das Gleiche gilt genauso anders rum. 

Hast Du also Negativmerkmale in Deiner SCHUFA, musst Du damit rechnen, dass Du Dir tendenziell Kredite angeboten werden mit hohen Kreditzinsen.

Hast Du aber nur leichte oder vernachlässigbare Negativmerkmale in Deiner SCHUFA, solltest Du trotzdem die Auswahl zwischen verschiedenen Kreditanbietern haben.