Welche Bank ist die Beste für ein Girokonto?

Girokonto: der ultimative Guide (mit Girokonto Vergleich)

Zuletzt aktualisiert am 19 Dezember 2020

Die Frage, welche Bank die Beste für Dich ist, ist davon abhängig, was Du möchtest.

Bevorzugst Du es Dinge allein zu lösen und ein persönlicher Ansprechpartner ist Dir nicht wichtig, solltest Du Dich ganz für eine Onlinebank entscheiden.

Falls Dir allerdings ein persönlicher Ansprechpartner wichtig ist, den Du persönliche aufsuchen kannst, dann kommt für Dich nur eine Filialbank in Frage.

Onlinebank

Onlinebanken unterhalten keine Filialen und ihren Kunden wird kein persönlicher Berater zugewiesen.

Mit Onlinebanken sprichst Du entweder online oder telefonisch. Die Onlinebanken bieten ihren Kunden Kontaktformulare, E-Mail Adressen und Hotlines an, um mit Ihnen zu sprechen. Manchmal werden auch Chaträume angeboten.

Filialbank

Bei einer Filialbank wird Dir ein fester Berater zugewiesen, den Du bereits bei der der Kontoeröffnung kennenlernst.

Unterschied Onlinebank und Filialbank

Früher waren die Online Banking Zugänge der Onlinebanken viel benutzerfreundlicher als die der Filialbanken.

Auch bei den Kosten gab es riesige Unterschiede.

Das zeigte sich daran, dass Filialbanken immer eine monatliche Kontoführungsgebühr ihren Kunden berechnet, während bei Onlinebanken nie Gebühren für ähnliche Dienstleistungen verlangt wurden.

Das ist die Vergangenheit. Mittlerweile sind die Online Banking Zugänge auch bei Filialbanken marktgerecht. Ebenfalls bieten die meisten Filialbanken kostenlose Girokonten an.

Auch wenn die Unterschiede kleiner geworden sind, lässt sich zusammenfassen, dass Filialbanken typischerweise ein wenig mehr kosten. Dafür bekommst Du aber eine persönliche Beratung.

Girokonten und Überweisungen sind bei Onlinebanken ausnahmslos günstiger als bei Filialbanken.

Die höheren bei Filialbanken werden mit den Kosten für die Filialen und für die persönliche Betreuung der Kunden gerechtfertigt.