Was ist eine Lastschrift?

Girokonto: der ultimative Guide (mit Girokonto Vergleich)

Zuletzt aktualisiert am 19 Dezember 2020

Bei einer Lastschrift bucht die Bank den Betrag von Deinem Girokonto ab, um es auf das Konto des Zahlungsempfängers gutzuschreiben.

Die Grundlage für eine Lastschrift von Deinem Konto ist eine EInzugsermächtigung, die Du unterschrieben hast. Damit gibst Du der Bank des Zahlungsempfängers das Recht, sich das Geld von Deinem Konto zu holen.

Lastschriften werden rechtlich streng geregelt. Du hast jederzeit das Recht eine Einzugsermächtigung zu widerrufen.

Um jeglichen Missbrauch von Lastschriften zu unterbinden, kannst Du abgebuchte Beträge mit einer Frist von bis zu 8 Wochen widerrufen.

Lastschriften sind praktisch, Du musst Dich nicht darum kümmern, dass Du Deine Rechnungen fristgemäß bezahlst.

Bei Lastschriften musst Du nur beachten, dass Dein Konto immer ausreichend Guthaben hat. Sollte das einmal nicht der Fall sein, wird die Lastschrift nicht ausgeführt und der Zahlungsempfänger wird benachrichtigt.