5 Min. Lesezeit

Geld schnell vermehren

3 Möglichkeiten wie du unter hohen Risiken dein Geld schnell vermehren kannst

Verfasst von

Lucas Pietrapiana

Freelance Editor

Geprüft von Geprüft von

Reza Machdi-Ghazvini,CAIA

Finanzexperte

So kannst du unter hohen Risiken dein Geld schnell vermehren (3 Möglichkeiten)

Du möchtest nicht lange warten, sondern dein Geld möglichst schnell verdoppeln, verdreifachen, ja verzehnfachen? 

Dann musst du Risiken eingehen.

Wenn du dich davor nicht scheust, dann bist du hier genau richtig!

Wir stellen dir nämlich drei Optionen vor, wie du unter hohem Risiko dein Geld schnell vermehren kannst. 

Geld schnell vermehren und verdoppeln, so lange dauert es

Doch was genau ist unter “schnell” zu verstehen? Mit welchem Zeitraum musst du rechnen, wenn du dein Geld verdoppeln möchtest?

Die sogenannte 72er-Regel liefert Antwort auf diese Frage. Sie berechnet den Zeitraum, den du benötigst, um anhand eines festen Zinssatzes und die daraus resultierenden Zinseszinsen dein Vermögen zu verdoppeln.

Die Formel sieht so aus: 

Anzahl Jahre  =  72 / Zinssatz

Ein Praxisbeispiel zur 72er-Regel findest du im Kapitel zu P2P Krediten.

Geldanlagen mit denen du dein Geld nicht schnell vermehren kannst

Wenn dein Ziel lautet, dein Geld schnell zu vermehren, solltest du die Finger von einigen Investment-Optionen lassen.

Staatsanleihen mit Niedrigzinsen müssen vermieden werden. du kannst dein Geld jahrelang, ja über Jahrzehnte hinweg dort verwahren, und es wird sich nicht mal verdoppeln. 

Auch Tages- und Festgeldkonten bringen dich nicht weiter. Sie bieten zwar Sicherheit, eignen sich für das Vermehren des eigenen Vermögens aber überhaupt nicht. 

Vielen Deutschen ist Sicherheit aber wichtiger als alles andere. Deshalb sind Tages- und Festgeldkonten noch immer so weit verbreitet. 

Wenn du dein Geld vermehren möchtest, musst du schlau sein. Es folgen drei Wege, mit denen du dein Geld schnell vermehren kannst.

1. Wachstumsaktien

Wachstumaktien

Unter Wachstumsaktien versteht man Aktien jener Unternehmen, für die in Zukunft hohe Wachstumsraten vorausgesagt werden. 

Die meisten Wachstumsaktien finden sich in folgenden Bereichen:

  • Digitalisierung

  • Zukunftstechnologien (z. B. Elektroautos)

  • Biotechnologie

Du kannst Wachstumsaktien ausfindig machen, indem du einen globalen Aktien-Screener, wie er von einigen Webseiten sogar kostenlos angeboten wird, zurate ziehst. Ansonsten wird auch eine einfache Internetrecherche interessante Ergebnisse liefern.

Du solltest Aktien ausfindig machen, die in den letzten paar Jahren mindestens 30 % Gewinnwachstum verzeichnen konnten. 

Verlasse dich außerdem auf deinen eigenen Spürsinn: Wenn du einer Branche und einem bestimmten Unternehmen eine rosige Zukunft voraussagt, solltest du vor einer Investition nicht zurückschrecken. 

Die Vorteile von Wachstumsaktien liegen klar auf der Hand: In ihnen steckt enormes Potenzial. Ihr Kurs kann sich innerhalb einiger Monate oder eines Jahres mehr als vervierfachen.

Die von dir getätigte Investition würde sich also weit mehr lohnen als bei herkömmlichen Aktien, die langsamer ansteigen.

Andererseits ist das Risiko natürlich höher als bei herkömmlichen Aktien. Schließlich kann es sehr gut sein, dass die von dir gekauften Wachstumsaktien eben nicht wachsen, sondern dramatisch an Wert verlieren. 

Um das Risiko zu streuen, ist es empfehlenswert, kleinere Summen in mehrere Wachstumsaktien zu investieren, statt eine große Summe in eine einzige Wachstumsaktie zu stecken.

Die Devise lautet also: Diversifikation

Explodiert eine der von dir ausgewählten Aktien, machst du noch immer einen beachtlichen Gewinn. 

Gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit, dass du dein gesamtes Investment verlierst, viel niedriger, als wenn du alles in nur eine Wachstumsaktie investiert hättest. 

Wachstumsaktien sind selten billig. Eben weil ihnen eine hohe Gewinnsteigerung prognostiziert wird, sind sie meist recht hoch bewertet. 

2. P2P Kredite mit hohen Zinsen

P2P Kredite

Als Erstes muss der Begriff P2P geklärt werden. P2P steht für Peer to Peer, also für Nutzer zu Nutzer

Bei P2P Krediten handelt sich also um eine Transaktion (oder besser gesagt: um eine Kreditform) zwischen zwei Privatpersonen, die ohne eine Bank abgewickelt wird.

Du kannst mit P2P Krediten schnell Geld verdienen, indem du einer anderen Person Geld leihst und Zinsen verlangst.

Das machst du am besten, indem du eine der vielen P2P Kreditplattformen nutzt, die es im Internet zu finden gibt. Bekannte Beispiele sind: 

Je nach Plattform können Renditen von etwa 6 % bis 14 % pro Jahr möglich sein (vor Steuern).

Benutzen wir die eben erwähnte 72er-Regel, so bräuchtest du 7,2 Jahre, um mit einer Rendite bzw. einem Zinssatz von z. B. 10 % dein Vermögen zu verdoppeln. 

Mit einem üblichen Zinssatz, wie du ihn von deiner Bank erhältst, dauert es hingegen Tausend Jahre und mehr. 

Wenn du mehr über P2P Kredite wissen und die besten Plattformen in Europa kennenlernen möchtest, empfehlen wir dir unseren P2P Kredite Vergleich.

7,2 Jahre, um dein Vermögen zu verdoppeln: Das ist nicht schlecht und auf jeden Fall besser, als dein Geld auf einem Tagesgeldkonto zu lassen.

Allerdings bergen auch P2P Kredite höhere Risiken - auch hier gilt Diversifikation.

Die dritte und letzte Option, die gleich folgt, ist die wohl schnellste - und gleichzeitig die risikoreichste. 

3. Kryptowährungen

Kryptowährungen

Kryptowährungen sind wohl der Inbegriff von risikoreichen Investments, die dafür aber auch enorme Gewinne bringen können.

Immer wieder hört man Geschichten von Menschen, die einige Hundert Euro in einen Coin investiert haben und über Nacht Millionäre geworden sind. 

Bei Gewinnen von bis zu 1.000 Prozent innerhalb eines Tages erstaunt das nicht. Jedoch sind es nur kleinere Kryptowährungen, die solch spektakuläre Anstiege verzeichnen können. 

Die größeren Coins und Tokens wie Bitcoin, Ethereum, Cardano oder Binance Coin können keine so übertrieben rasanten Anstiege verzeichnen.

Wenn man sich aber den Preis eines Bitcoins vor einigen Jahren anschaut, dann wird klar: Eine Investition in Kryptowährungen kann das eigene Geld sehr schnell vervielfachen.

Vor einem Kauf einer Kryptowährung ist es ratsam, sich genauestens über das Projekt und die Technologie dahinter zu informieren.

Kaufe nicht, bloß weil du irgendwo im Internet gelesen hast, dieser oder jener Coin sei vielversprechend. 

Wenn du Kryptowährungen kaufen möchtest, stehen dir mehrere Optionen zur Verfügung. Online-Börsen wie Coinbase, Kraken, Binance und eToro sind mit die besten und sichersten Möglichkeiten. 

Sobald du die Kryptowährungen deiner Wahl gekauft hast, solltest du sie nicht auf den Börsen, sondern auf einer privaten Wallet verwahren. Das ist sicherer. 

Zu den bekanntesten und beliebtesten Wallets gehören Ledger, Exodus, Trezor und Electrum. Sie alle sind seriös und sicher.

Je höher die Rendite, desto höher das Risiko

Du hast längst gemerkt: je höher die potenzielle Rendite eines Investments, desto höher die damit verbundenen Risiken. 

Wie viel Risiko bist du bereit einzugehen?

Die Antwort auf diese Frage findet du, wenn du dir eine Investmentstrategie erstellst - was du auf jeden Fall machen solltest.

Im Vergleich zu Kryptowährungen sind P2P Kredite mit weniger Risiko behaftet, bringen dir dafür aber auch Rendite von “nur” bis zu 10 % ein. Kryptowährungen hingegen sind risikoreicher, versprechen aber teilweise enorme Gewinne. 

Wachstumsaktien sind ein guter Kompromiss.

Generell gilt: Das Risiko sinkt, wenn du diversifizierst.

Fazit: Geld schnell vermehren - hierauf musst du achten

Trotzdem: Wachstumsaktien, P2P Kredite und Kryptowährungen sind etwas für Menschen, die gerne Risiken eingehen. 

Dabei gilt aber immer: Investiere nur so viel, wie du verlieren kannst.

Stecke also nicht dein ganzes Vermögen in irgendeine Kryptowährung, denn du könntest alles verlieren. 

Investiere nur so viel Geld, dass du - auch wenn alles verloren gehen würde - trotzdem wie gehabt weiterleben kannst. 

Wenn du so vorgehst, stellen risikoreiche Geldanlagen eine gute Option dar, um im besten Fall sehr schnell das eigene Vermögen zu vervielfachen

Newsletter

Melde dich für unseren monatlichen Newsletter an. Wir werden dir nur E-Mails über die neuesten Beiträge und exklusive Angebote zusenden.

Diesen Artikel weiter empfehlen:

Zuletzt aktualisiert am 02 Juli 2022