5 Min. Lesezeit

10 Ideen, mit denen du dein Geld investieren kannst

Verfasst von

Reza Machdi-Ghazvini,CAIA

Finanzexperte

Lucas Pietrapiana

Freelance Editor

10 Ideen, mit denen du dein Geld investieren kannst

Du möchtest dein Geld investieren, um es ohne großen Aufwand zu vermehren?

Oder um zumindest zu vermeiden, dass es aufgrund von Inflation an Wert verliert?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie auch du dein Geld sinnvoll anlegen kannst, um am Ende sogar mehr davon zu haben.

Wir zeigen dir in diesem Artikel wertvolle Ideen finden, die auch uns geholfen haben.

  1. Sparkonten

  2. Aktien

  3. Anleihen

  4. Immobilien physisch

  5. Immobilienfonds

  6. P2P Lending (P2P Kredite)

  7. Edelmetalle

  8. Rohstoffe

  9. Andere Sachwerte

  10. Kryptowährungen

1. Sparkonten

Der Klassiker in Deutschland ist immer noch das Girokonto und Sparbuch. Viele haben sogar ihr ganzes Vermögen auf Bankkonten, ohne sich jemals mit dem Investieren zu beschäftigen.

Doch solltest auch du dein Erspartes einfach auf dem Girokonto lassen? 

Um dein Einkommen ohne Wertschwankungen kurzfristig zu parken, erfüllt ein Bankkonto seine Aufgabe bestens.

Aufgrund der praktisch nicht mehr vorhandenen Zinsen auf dein Guthaben – beim Girokonten meist zwischen -0,5 % (Negativzinsen) und 0,5 %, beim Sparbuch bis ca. 1 % – sind Sparkonten nicht als Investments geeignet.

Höchstens als  Wertspeicher für 3-6 Monatsgehälter sind Bankkonten sinnvoll.

2. Aktien

Anlageidee: Aktien

Kaufst du Aktien, beteiligst du dich am Gewinn des Unternehmens.

Viele Aktiengesellschaften schütten auch Dividenden aus, welche meist zwischen 2 % und 8 % des Aktienkurses ausmachen.

Der größte Teil des Profits sind aber mögliche Kursgewinne der Aktie.

Wählst du die richtige Aktie aus, kann sich dein Einsatz schonmal verzehnfachen. Das ist z. B. bei Amazon, Apple oder Microsoft vorgekommen.

Um in Einzelaktien zu investieren, brauchst du allerdings etwas Expertise, um nicht auf das falsche Unternehmen zu setzen.

Möchtest du das Risiko minimieren, so können auch börsengehandelte Aktienfonds - sogenannte ETFs - für dich infrage kommen. 

Wenn dich das Thema Aktien als Geldanlage interessiert, empfehlen wir dir unseren Akten Guide.

3. Anleihen

Bei Anleihen musst du zwischen Staatsanleihen und Unternehmensanleihen unterscheiden. 

Bei Staatsanleihen kommt es ganz auf das Land der Anleihe an, um zu beurteilen, ob ein Investment Sinn macht.

So gelten Anleihen wirtschaftsstarker Länder wie Deutschland oder der Schweiz als sehr sicher (Bonität AAA), Länder mit angeschlagenen Finanzen wie Italien oder Portugal als weniger sicher.

Dafür ist die Rendite der Anleihe bei unsicheren Staatsanleihen dem höheren Risiko entsprechend höher – bei Italien um die 10 % p.a.

Außerdem gilt: Je länger die Laufzeit, desto höher die Rendite der Anleihe.

Auch Unternehmensanleihen sind eine interessante Ergänzung für dein Portfolio. Dabei leihst du nicht einem Staat, sondern einem Unternehmen Geld.

Allgemein sind die Rendite hier höher, da die Ausfallwahrscheinlichkeit, zum Beispiel aufgrund eines Bankrotts, auch höher sind – vor allem bei kleinen Unternehmen. 

4. Immobilien physisch

Anlageidee: Immobilien

Natürlich bleibt auch der Kauf eines Eigenheims oder einer Wohnung eine hervorragende Möglichkeit zum Investieren des eigenen Geldes.

Aufgrund der sehr niedrigen Bauzinsen und der niedrigen Eigenkapitalquote kannst du dir vielleicht schon eine eigene Immobilie finanzieren.

Obwohl Immobilienpreise vorwiegend in deutschen Großstädten in den letzten 10 Jahren enorm gestiegen sind, bleibt immer noch Luft nach oben. 

Falls es also schon immer dein Traum war, das eigene Haus zu besitzen, könnte jetzt der richtige Zeitpunkt dazu sein.

Und falls du bereits ein Eigenheim besitzt, lässt sich auch eine Immobilie kaufen und weitervermieten. Da Mieten in den letzten Jahren schneller als Hauspreise gestiegen sind, stellt das oftmals ein lukratives Geschäft dar.

5. Immobilienfonds

Zum einen gibt es geschlossene Immobilienfonds.

Sie haben meist eine Laufzeit von mehreren Jahren. dein Kapital ist also für ein paar Jahre gebunden und lässt sich nicht herausziehen. Außerdem benötigst du hierfür meist eine größere Anlagesumme.

Zum anderen gibt es offene Fonds, die wesentlich transparenter sind und einen Verkauf der Anteile jederzeit zulassen.

Offene Immobilienfonds sind eine konservative Anlageklasse, die als risikoarme und konstante Einnahmequelle gilt.

Außerdem gibt es noch REITs, also börsengehandelte Kapitalgesellschaften, die ihr Kapital in Immobilien investieren.

REITs sind tendenziell etwas riskanter, aber oft auch renditestärker als klassische Immobilienfonds.

6. P2P Lending (P2P Kredite)

Anlageidee: P2P Kredite

Peer-to-Peer (P2P) Kredite sind Kredite von Privatpersonen für Privatpersonen, die ohne eine Bank als Vermittler funktionieren.

Auf den meisten Plattformen (z. B.  Bondora oder Mintos) vergibst du aber nicht einer einzelnen Person einen Kredit, sondern einem Korb aus tausenden oder zehntausenden Menschen. So wird das Risiko drastisch vermindert. 

Dennoch bleibt ein Restrisiko vorhanden: Wenn einzelne Kreditnehmer komplett ausfallen, können sich die somit Rendite verringert.

Alles in allem sind P2P Kredite aber eine interessante Option, um schon mit geringen Summen ein passives Einkommen von 5 - 10 % jährlich zu generieren – und das bei relativ geringem Risiko.

Wenn du mehr über P2P Kredite erfahren möchtest und welche die besten Plattformen in Europa sind, dann empfehlen wir dir unseren P2P Kredite Vergleich.

7. Edelmetalle

Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin könnten durch die niedrigen Zinsen eine wertstabile Beimischung mit Kurspotential sein.

Besonders als Absicherung vor einer Inflation ist Gold seit Jahrzehnten besonders beliebt. Seit der Finanzkrise 2008 hat sich der Goldkurs in etwa verdreifacht.

Auch in Silber kannst du einfach investieren: Beim seriösen Edelmetallhändler in den meisten deutschen Städten oder im Internet von geprüften Verkäufern.

Bis zu einem Kaufwert von 2.000 € kannst du deinen Kauf sogar ganz anonym abwickeln. 

Auch Edelmetall wie Platin, Palladium oder Rhodium kannst du inzwischen physisch erwerben.

Aber Achtung: Solche Metalle schwanken sehr stark im Preis und sind von der Nachfrage der Industrie abhängig. 

8. Rohstoffe

Anlageidee: Rohstoffe

Zu den Rohstoffen gehören: 

  • Energie: Erdgas, Öl, Kohle, Uran usw.

  • Industriemetalle: Aluminium, Eisenerz, Kupfer, Zink usw.

  • Agrar-Rohstoffe: Baumwolle, Holz, Kaffee, Fleisch, Weizen usw. 

Rohstoffpreise sind von vielen Faktoren abhängig und stark schwankend. So hat sich z. B. der Holzpreis seit März 2020 zwischenzeitlich mehr als verfünffacht, nur um dann wieder um 60 % zu fallen. 

Doch wie kannst du überhaupt in Rohstoffe investieren?

Am einfachsten geht das über ETFs oder ETCs. Aber auch Einzelaktien sind eine Möglichkeit.

Dabei investierst du indirekt in Rohstoffe, indem du dich an Unternehmen beteiligst, deren Geschäft mit der Produktion von Rohstoffen zusammenhängen.

9. Andere Sachwerte

Verfügst du über etwas mehr Kapital, bietet sich eine Investition in Kunst an. Gemälde bekannter Künstler, Oldtimer, antiquarische Bücher oder auch schöne Möbel können bei der richtigen Wahl langfristig stark steigen. 

Hierfür brauchst du aber die nötige Zeit zur Recherche und etwas Glück, um das richtige Kunststück zu ergattern. 

Außerdem kannst du auch in teure Weine, Whiskeys und sogar Teesorten investieren. Hierbei musst du neben der richtigen Wahl auch die korrekte Lagerung beachten.

Gerade einige Whiskey-Sorten erlebten in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Sogar mit Alkohol kannst du also hohe Renditen erzielen - wenn du die nötige Recherche betreibst. 

10. Kryptowährungen

Anlageidee: Kryptowährungen

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Cardano sind zurzeit in aller Munde. Aber lohnt sich ein Investment noch? 

Seit März 2020 hat sich der Bitcoin-Kurs zwischenzeitlich mehr als verzehnfacht. Dennoch prognostizieren viele Experten noch höhere Kurse von bis zu 100.000 $ und mehr. 

Vor allem aufgrund der expansiven Geldpolitik der Notenbanken konnte der Bitcoin als neuartige Währung und digitaler Wertspeicher Interesse bei vielen Anlegern wecken. 

Sogar immer mehr Banken bieten den Verkauf der digitalen Währungen an. Ansonsten lassen sich Bitcoin und Co. bei Handelsplattformen wie bitcoin.de oder bitpanda kaufen. 

Bist du ein risikoreicher Investor, der kurzfristige Preiseinstürze verkraftet, könnten Kryptos für dich ein hohes Aufwärtspotenzial bieten. 

Fazit

Du kennst nun 10 Wege, um dein Geld zu investieren.

Einige davon sind risikoreicher, andere sicherer.

Wofür du dich letztlich entscheidest, hängt ganz von deinen persönlichen Vorlieben, von deiner finanziellen Situation und deinen Zielen ab.

Eines ist aber sicher: Es ist immer eine gute Idee, das eigene Geld zu investieren.

Wenn du dich mehr mit dem Thema Geldanlage beschäftigen möchtest, empfehlen wir dir unsere Guides zum Thema Geldanlage, Aktien, ETFs oder P2P Kredite.

Newsletter

Melde dich für unseren monatlichen Newsletter an. Wir werden dir nur E-Mails über die neuesten Beiträge und exklusive Angebote zusenden.

Diesen Artikel weiter empfehlen:

Zuletzt aktualisiert am 23 Juni 2022